Musiktherapie

In Zusammenarbeit mit der Praxis für Musiktherapie Brigitte Meier-Sprinz wird zukünftig auch im ZiNK ein musiktherapeutisches Angebot aufgebaut.

Musiktherapie
Musiktherapie-Raum

 

Was ist Musiktherapie?

In der Musiktherapie wird innerhalb einer therapeutischen Beziehung das Medium Musik genutzt, um die seelische, körperliche und geistige Gesundheit wiederherzustellen, zu fördern oder zu erhalten.

Was geschieht in der Musiktherapie?

Im spielerischen Umgang mit Instrumenten, durch Hören und Erfahren von Klang, Rhythmus, Melodie und Harmonie wird der Patient zum Erleben mit allen Sinnen angeregt. Musik kann helfen Wahrnehmungsräume zu öffnen und Gefühle auszudrücken.

Worauf richtet sich Musiktherapie?

In der Musiktherapie werden funktionale, soziale, emotionale und kommunikative Entwicklungsprozesse gefördert, wobei auch das familiäre Umfeld des Kindes mit einbezogen wird.

Musiktherapie ist insbesondere indiziert, wenn keine Sprache zur Verfügung steht oder wenn schwere psychische Krisen zu bewältigen sind.

Die spezifischen Ziele richten sich u.a. auf

  • die verschiedenen Wahrnehmungsebenen (z.B. Selbstwahrnehmung)
  • kommunikative Kompetenzen (nonverbal und verbal)
  • Interaktionsverhalten und Beziehung
  • Verarbeitung von Emotionen
  • Konzentration, Eigeninitiative, Erfahrung von selbständigem Handeln

Wie wird Musiktherapie durchgeführt?

Musiktherapie wird im Rahmen der interdisziplinären neuropädiatrischen Versorgung empfohlen bzw. verordnet und findet im Einzelsetting, in Kleingruppen oder in der Familiensituation, in der Praxis oder im häuslichen Umfeld statt.

Wie wird Musiktherapie finanziert?

Derzeit werden die Kosten einer musiktherapeutischen Behandlung von gesetzlichen Krankenkassen regulär nicht übernommen.

Je nach Versicherungsstatus, Krankheitsbild und -ursache kann  eine Bezuschussung oder Kostenübernahme z. B. durch private Zusatzversicherungen, Beihilfekassen, Unfallversicherungen oder Berufsgenossenschaften möglich werden. Auch eine Finanzierung über den Bezirk ist ggf. möglich.

Ggf. ist die Rechnungsstellung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) möglich.

Bitte sprechen Sie uns wegen der Finanzierung der Musiktherapie an. Wir beraten Sie dann gerne.

 

Pilotstudie in der Musiktherapie

Im Rahmen einer Studie wird derzeit ein ‚Home-Visiting-Konzept’ Musiktherapie für Familien mit neurologisch schwer erkrankten Kindern erarbeitet. Dieses Studienprojekt wird von der Stiftung Atem-Weg München großzügig unterstützt. So können an dieser Studie können 10 Familien mit neurologisch schwer erkrankten Kindern kostenfrei teilnehmen.

Ein Informationsblatt dazu finden Sie hier